ATTENZIONE! Sta utilizzando una versione ormai obsoleta di Internet Explorer.
Si consiglia di aggiornare il Browser per visualizzare correttamente il sito.
Diese Webseite benutzt technische Cookies und jene von Drittanbieter. Klicken Sie hier, um weitere Informationen dazu zu erhalten, oder deren Verwendung zu verweigern.
Durch die weitere Nutzung dieser Webseite, wird die Verwendung von Cookies akzeptiert. Schließen

Seit 1870, die älteste Trentiner Brennerei

DIE GESCHICHTE

ÜBER 145 JAHRE GESCHICHTE, TRADITION UND HÖCHSTE QUALITÄT

Zwischen ehemaligen Geheimnissen und Innovation.

Der Ursprung der "Premiata Distilleria Bertagnolli" geht auf das Jahr 1870 zurück, als Giulia de Kreutzenberg, eine wohlhabende Grundbesitzerin und Eigentümerin einer der grössten Betriebe der Rotaliana- Ebene, Edoardo Bertagnolli heiratete, den Stammvater der Familie und Erben einer langen Apothekertradition. Die leidenschaft Giulias und die Kenntnisse Edoardos bei der Verwendung des Destillierkolbens für die Destillation im Heizbad liessen Destillate von unvergleichlicher Qualität entstehen, die sie sofort zum Offiziellen Lieferanten des Kaiserhauses Habsburg machten.

Historische Daten

Historische Daten skandieren das unternehmerische Geschick der Familie Bertagnolli im festen Rahmen der Trentiner Tradition Das Wertvolle Erbe Giulias und Edoardos wurde von ihren Nachkommen mit unveränderter Leidenschaft, Hingabe, Kompetenz und Innovationsgeist weitergeführt.

1949: Entstehung der Zadra-Säule

Franco und Mario Bertagnolli führten als erste in Europa die Säule als wichtigem Element für die Selektion und Konzentration der Alkoholdämpfe wird die Destillation im Heizbad in nur einem Durchgang erzielt. Durch die sanfte Erhitzung bleiben Geschmack und Duft der Ursprungstrester erhalten..

1951: Anwendung des Tresterrührsystems

Um aus der Trestermasse die organoleptischen Eigenschaften zu Ziehen, die führte Bertagnolli ein ausgeklügeltes Rührsystem ein. In den Kessel wurde ein Rührarm für die ständige Mischung des Rohstoffs eingesetzt, der so optimaler ausgenutzt werden kann und einen besseren Alkoholentzug gestattet.

1952: vom Ölheizbad zum Dampfheizbad

Das traditionelle Destilliersystem mit Ölheizbad wurde durch das Dampfheizbad ersetzt. Dieser Meilenstein in der Geschichte der Brennerei Bertagnolli bedeutet eine technische Wende, durch die der Grappa nach reiner Trentiner Tradition unter Verwendung innovativer Geräte erzeugt werden kann.

1980er Jahre

Die Wende: sechs neu konzipierte Destillierkolben destillieren im Heizbad Grappa nach Mass. Die Sensibilität und die Leidenschaft für die Kunst des Destillierens an den traditionellen Destillierkolben, um höchste Qualitätsergebnisse zu erzielen.

1990er Jahre: Die grosse Innovation

Als erste Brennerei in Europa wendet die Distilleria Bertagnolli in den diskontinuierlichen Destillierkolben im Heizbad die computerüberwachte Destillation an, die unter Ausschaltung aller menschlichen Fehler eine ausgefeilte Ablesung der Temperaturen und Verfahrenszeiten ermöglicht.